Lektorat für Unternehmens­kommunikation

Unternehmen verwenden in der internen und externen Kommunikation eine Vielzahl von Texten: Anzeigen, Anfragen, Blogtexte, Geschäftsbriefe, Geschäftsberichte, Imagetexte, Kundenmagazine, Leistungsberichte, Newsletter, Produktbeschreibungen, Websites, Pressemitteilungen usw.

Über all diese Texte hinweg soll ein sprachlich und formal einheitlicher und wirkungsvoller Auftritt des Unternehmens sichergestellt werden.


Im Lektorat für Unternehmens­kommunikation und Werbung achte ich auf die konsistente Umsetzung Ihrer Hausregeln und unterstütze Sie bei der Erarbeitung und Pflege von Leitfäden für die Unternehmenssprache (Corporate Language). In Schreibweisenlisten und Typografieregeln wird dokumentiert, welche Varianten jeweils durchgehend verwendet werden sollen.


Grundlage für die Sprache und die Schreibweisen in der Unternehmens­kommunikation sind die allgemeinen Standards für Rechtschreibung, Grammatik, sprachlichen Stil und Schriftsatz. Darüber hinaus sind oft spezielle Entscheidungen und Festlegungen sinnvoll:

1. Die allgemeinen Normen und Standards lassen Varianten zu. Nicht nur in der Rechtschreibung, auch in der Handhabung von Abkürzungen, Sonderzeichen, Zahlen und Ziffern, Zitierweisen usw. sollten Varianten bewusst gewählt werden.

2. Mitunter werden einzelne Regeln der Standardsprache modifiziert. So folgt die Schreibung von Eigennamen (für Institutionen, Firmen, Marken, Produkte) und Fügungen mit Eigennamen nicht immer den Rechtschreibregeln.

3. Wo allgemeine Regeln fehlen, müssen praxistaugliche Lösungen gefunden werden. Die Schreibung in Aufzählungen, Listen oder Tabellen, die Gliederung von Nummern, Zahlen und Zeitangaben können so vereinheitlicht werden.

Mehr erfahren:

Arbeitsbeispiele: Unternehmenskommunikation | Werbung